Winlactat Schwellenanalyse

Aus mesics
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Schwellenanalyse ist Bestandteil der winlactat Einzelanalyse.

Begriffsdefinition

Die Schwellenanalyse bezeichnet die Analyse von Leistungstests durch die Bestimmung sogenannter Schwellen.

Schwellenanalyse mit dem winlactat Analysekonzept

Das winlactat Analysekonzept dient der Vereinheitlichung der Schwellenanalyse. In die Konzepte können verschiedene Individuelle Schwellenwertmodelle und Fixen Schwellen integriert werden. So kann mit der Wahl eines Konzepts dem jeweils verwendeten Belastungsprotokoll, dem Probandenmaterial, der Anamnese und der Zielstellung Rechnung getragen werden.

Wahl des Analysekonzepts

Wl46 KonzeptUmschalten.png

Das Analysekonzept kann am oberen Fensterrand der Analyseergebnisse im winlactat Testassistenten in der oberen Umschaltbox eingestellt werden.

Bearbeitung des Analysekonzepts

Das aktuell gewählte Analysekonzept kann mit der Schaltfläche "Analysekonzept" bearbeitet werden.

Hinweis: Die Bearbeitung eines Analysekonzepts aus der Analyse eines Leistungstests heraus verändert nicht die Analysekonzeptvorlage sondern nur die individuellen Einstellungen des aktuellen Tests! Diese Konzeptänderungen werden zum Leistungstests in die Datenbank abgespeichert und sind nach dem erneuten Laden eines Tests als "Individuell" markiert. Sollten Sie dauerhafte Einstellungen vornehmen wollen, so tätigen Sie diese unter den Voreinstellungen

Tabellarische Ergebnisse der winlactat Schwellenanalyse

Winlactat46 Schwellentabelle.png

Die Schwellenwerttabelle führt alle im aktuelle gewählten Analysekonzept (hier "CPET") aufgeführten Schwellen auf. Die vertikalen Parameter der Tabelle können mit der rechten Maustaste ausgewählt werden.

Fragen und Antworten

Q1: Wie kann ich den Inhalt der Tabelle unter "Schwellen" verändern?

A1: Die Spalten werden vom Analysekonzept bestimmt, dass Sie oben einstellen können. Das Analysekonzept können Sie bearbeiten. Die Zeilen werden durch die Einstellungen unterhalb der Tabelle bestimmt. Einzelne Einheiten können Sie zudem über einen Klick in die Tabelle mit der rechte Maustaste selektieren.

Q2: Im Ausdruck erscheint diese Tabelle mit teilweise anderen Inhalten. Warum?

A2: Die Schwellentabelle in den Analyseergebnissen ist in erster Linie für den Diagnostiker bestimmt, der in der Regel mehr Informationen benötigt als der Proband. Der Proband erhält daher meist einen reduzierten Ausdruck. Der Inhalt der Schwellentabelle auf dem Ausdruck kann in den Druckvorlagen eingestellt werden.

Q3: Was ist der "geschätzte Energieverbrauch"?

A3: Winlactat berechnet aus einer Formel mit Parametern, die Sie selbst unter den Testmethoden einstellen können, den Energieverbrauch aus der Leistung bzw. Geschwindigkeit und ggf. dem Körpergewicht.

Q4: Die Belastungswerte für eine fixe Schwelle (z.B. 2 mmol/l) erscheinen mir nicht passend. Wie kommt das?

A4: Die Software winlactat "verbindet" die gemessenen Laktatwerte nicht einfach sondern legt eine sogenannte Fittingkurve durch diese Werte. Wenn die Laktatwerte nun aber stark schwanken, so weicht die Fittingkurve unter Umständen an einigen Stellen stark von den Messwerten ab. Da die Leistungsangaben für die (Fixen) Schwellen aber immer anhand der Fittingkurve berechnet werden, kann es zu unerwarteten Ausgaben von Schwellenleistungen kommen. Ein Ausweg ist dann meist die Wahl einer anderen Fittingfunktion (s.o.). Halten Sie im Hinterkopf, dass die Fittingkurve die Schwankung der Messwerte sinnvoll ausgleicht und möglicherweise den Angaben der Fittingkurve eher zu trauen ist als Ihren eigenen Messwerten!

Grafische Interpretation der winlactat Schwellenanalyse in einer Leistungskurve

Winlactat46 Grafik.png

Die winlactat Analysegrafik veranschaulicht alle Ergebnisse. Sie ist interaktiv, manche Elemente können also manuell verändert werden. Sie ist u.a. direkt abhängig vom gewählten Analysekonzept.

Korrekturmöglichkeiten der Ergebnisse

Die Interaktivität der Analysegrafik erlaubt eine manuelle Beeinflussung der Messdaten als auch der Ergebnisse. Implizit werden mit den Änderungen in der Grafik auch die Einstellung des individuellen Analysekonzeptes verändert.

Darstellung der Schwellen in einer Polargrafik

Zweck der Polargrafik

Der Zweck der Darstellung der Leistungen in einer Polargrafik ist eine übersichtliche Vergleichbarkeit zu Ergebnissen anderer Leistungstest der selben Person. Dies findet vor allem auch im winlactat Testvergleich seine Anwendung.

Darstellung

Wl46 Polargrafik.png

Die winlactat Polargrafik stellt folgende Elemente in einer Kreisform dar:

  • Minimale Leistung
  • Maximale Leistung
  • Primäre Schwelle des gewählten Analysekonzepts
  • ggf. die aerobe Laktatschwelle, falls diese im Analysekonzept eingebunden ist

Dabei wird auf allen 4 Achsen die jeweilige primäre Leistungseinheit verwendet. Die minimale und maximale Leistung (Geschwindigkeit) an den Achsen ist unter den winlactat Testmethoden einstellbar. Je höher die Leistungsfähigkeit an den verschiedenen Elementen, desto größer ist die eingefärbte Gesamtfläche. Zusätzlich dazu wird die Höhe der Schwellen und der maximalen Leistung unter Einbeziehung von Alter und Geschlecht in Form einer Ampelgrafik bewertet.

Q: Wie kann ich die Polargrafik in den winlactat Report einbinden?

A: Die Polargrafik ist bereits Bestandteil bestimmter Druckvorlagen. Wie Sie die Polargrafik in Ihren eigenen Report einbetten, können Sie hier erfahren.