Winlactat Physikalische Einheiten

Aus mesics
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zweck

Alle physikalischen Einheiten lassen sich in der winlactat einstellen. Damit wird Ihnen eine Umstellungen der

  • Bezeichnungen
  • Formate
  • Farben
  • Skalierungen

ermöglicht.

Warnung: Da aus den Einheiten teilweise weitere Einheiten abgeleitet werden, ist eine Änderung mit Bedacht zu verwenden. Falls Sie eigene Einheiten integrieren wollen verwenden Sie die beiden "Benutzerdefinierten Einheiten".

Bearbeiten von Einheiten

Im winlactat Hauptfenster wählen Sie im Hauptmenü die Option "Extras/Optionen" und klicken Sie auf die letzte Unterseite. Hier wählen Sie die Schaltfläche "Einheiten".

Selektieren Sie im erscheinenden Fenster Ihre Einheit und bearbeiten Sie die Parameter auf der rechten Seite.

Beachten Sie, dass z.B. die Einheit "Laktat" in den drei Belastungsphasen getrennt verwendet wird.

Zahlenformat

Das auszugebene Zahlenformat wird wie folgt gekennzeichnet:

"##0.0"

Wesentlich ist hier die Position des Dezimaltrenners (Punkt). Möchten Sie eine Einheit in zwei Stellen nach dem Komma ein- und ausgeben können, dann wählen Sie dieses Format:

"##0.00"

Typische Beispiele für Zahlenformate

Watt (3 Stellen ohne Nachkommastellen): "##0"

km/h (2 Stellen mit einer Nachkommastelle): "#0.0"

mmol/l (2 Stellen mit zwei Nachkommastellen): "#0.00"

Teilstrichabstände

Stellen Sie hier einen passenden Wert für die Beschriftungsabstände an den Achsen der Kurven ein. So wird ein Teilstrichabstand von 1 (km/h) auf der Leistungsachse (v) in der Analysegrafik später eine entsprechende Einteilung der Beschriftung erzeugen.

Besonderheit "Benutzerdefinierte Einheiten"

In der Liste der Hauptbelastungseinheiten finden Sie zwei für Sie frei vergebbare Einheiten. Hier stellen Sie lediglich noch die Bezeichnung der Einheit, die physikalsiche Maßeinheit und die Farbe ein. In der Testeingabe können Sie dann für jeden Leistungstest auch Werte für diese frei definierte Einheit eingeben.